mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Julia Zastava - Die Frisur von la Bestia

Verschiedenes

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Studios, Belluard Bollwerk
Derrière-les-Remparts 14
1700 Fribourg

Veranstalter


 Belluard Bollwerk
1700 Fribourg

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.belluard.ch
Vorverkauf (Webseite)
 www.petzi.ch
In der performativen Installation "Die Frisur von la Bestia", eigens für das Belluard geschaffen, lädt Julia Zastava das Publikum in die Höhle der Bestie ein, mit zotteligen Glam-Rock-Figurren..

"Die Frisur von la Bestia" ist Titel und Ausgangspunkt der von der Künstlerin Julia Zastava eigens für das Belluard Bollwerk entworfenen performativen Installation. Die interdisziplinäre Künstlerin mit ihrer Mittelalter-Rocker-Black-Metal-Welt produziert unaufhörlich Bilder. Bilder, die sie zeichnet, auf T-Shirts, Comics und Kassettenhüllen druckt oder in ihren Performances erzeugt, mit einem Hang zum Detail und Skurrilen.
In Julia Zastavas Welt sind die Protagonist:innen zottelig, erinnern an die Glam Rock-Ästhetik und sind nie ohne ihre leeren Plastiksäcke oder Pseudo-Schwerter anzutreffen. Folgen Sie dem Fell der Bestie, öffnen Sie die Tür, schauen Sie weg und hören Sie gut hin – sie ist überall!

Julia Zastava (*1982) ist eine bildende Künstlerin, deren Praxis Zeichnungen, Videos, Ton, Installationen und Performances umfasst. Sie studierte Ballet, Multimedia-Produktion und Kunst. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit Übergangsprozessen, mit Fragen der Narration, mit Fremdem und Unangenehmem und mit sozialem Surrealismus. Julia Zastava erschafft paratopische Geschichtsfragmente mit polymorphen Figuren verschiedener Spezies und setzt diese in einer losen Narration zueinander in Beziehung, in der Allerlei koexistieren kann.
In den vergangenen Jahren arbeitete sie als künstlerische Mitarbeiterin, Performerin und/oder Bühnen- und Kostümbildnerin mit Elizabeth Ward, Claudia Bosse oder Oleg Soulimenko zusammen. Im Jahr 2021 kreierte sie gemeinsam mit Pedro Riva die Performance A Fruit Is Becoming Ill in Sugar, die im Kunsthuset Kabuso in Øystese (Norwegen) aufgeführt wurde. Ihre Arbeiten wurden in Europa, den USA, Lateinamerika und im Nahen Osten gezeigt. Ihre letzte Performance Sunset Z wurde 2022 im Tanzquartier in Wien vorgestellt.


Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden