mitgliederwerden grey iconMitglied werden

5. Abendmusik im Berner Münster «Der notwendige Engel»

Klassik

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Berner Münster
Münsterplatz 1
3011 Bern

Veranstalter


 Abendmusiken im Berner Münster
3011 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.abendmusiken.ch
Vorverkauf (Webseite)
 NurAbendkasseab19.00Uhr
Zuzana Ferjenčíková Orgel spielt Werke von Jean Guillou, Sergej Rachmaninow, Franz Liszt, Olivier Messiaen und eigene | Konzerteinführung 19.15 Uhr

Jean Guillou 1930 – 2019
Chapelle des abîmes op. 26
Sergej Rachmaninow 1873 – 1943
Die Toteninsel Orgelfassung Louis Robillard
Franz Liszt 1811 – 1886
Praeludium über Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen
Erste Version 1859 Alexander Winterberger
Olivier Messiaen 1908 – 1992
Dyptique: Essai sur la vie terrestre et l’éternité bienheureuse
Zuzana Ferjenčíková geb. 1978
Improvisation

Zuzana Ferjenčíková studierte an der Hochschule für Musische Künste Bratislava bei Ján Vladimír Michalko und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Peter Planyavsky. Besonders geprägt haben sie ihr Studium und ihre spätere Zusammenarbeit mit Jean Guillou in Paris, dessen Werke sie als Solistin und auch gemeinsam mit ihm regelmässig aufführt.
Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen im Bereich der Orgelmusik der Romantik sowie der Orgelimprovisation und Orgelkomposition für Konzert und römisch-katholische Liturgie. Im Jahr 2004 gewann Ferjenčíková als erste Frau in der langen Geschichte des Wettbewerbs den Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb in Haarlem.
Von 2000 bis 2008 unterrichtete sie Orgel und Orgelimprovisation an der Hochschule für Musik in Bratislava. Von September 2006 bis zum Sommer 2013 war sie Stiftsorganistin der Benediktinerabtei Unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien, wo sie 2007 das Internationale Orgelfestival Dialogues Mystiques begründete und bis Ende 2013 künstlerisch leitete. Ihre Konzerttätigkeit erstreckt sich über Europa und die USA.
2011 gründete Ferjenčíková die Wiener Franz Liszt-Gesellschaft, deren Präsidentin sie ist. Anlässlich des 200. Geburtstages von Franz Liszt im Jahr 2011 brachte sie an der grossen Orgel der Schottenabtei in einer Serie von sechs Konzerten das gesamte Orgelwerk Liszts zur Aufführung.
Im Jahr 2013 widmete sich Zuzana Ferjenčíková in einer Serie von sieben Konzerten des 24. Orgelfestivals an der Kirche Saint-Eustache de Paris dem gesamten Orgelwerk Jean Guillous, der dort in jenem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum als Titularorganist feierte.
Seit 2018 veröffentlicht sie ihre Aufnahmen exklusiv bei MDG. Seit dem Wintersemester 2021 unterrichtet sie als Professorin für Orgel und Nachfolgerin Ben van Oostens an der Codarts University Rotterdam.


Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden