mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Fatum | Schicksal – Beethoven 250

Klassik

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Festival-Zelt Gstaad
Sportzentrumstrasse 5
3780 Gstaad

Veranstalter


 Gstaad Menuhin Festival & Academy
Dorfstrasse 60
3792 Saanen

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.gstaadmenuhinfestival.ch
Vorverkauf (Webseite)
 www.gstaadmenuhinfestival.ch
Telefon
+41 33 748 81 82
Jan Lisiecki, Klavier Gstaad Festival Orchestra Jaap van Zweden, Leitung

Es ist die Krönung einer dreiwöchigen Residenz: Neben dem Dienst im Rahmen der Gstaad Conducting Academy präsentiert sich das Gstaad Festival Orchestra auch mit eigenen Produktionen, hier unter der künstlerischen Leitung von Jaap van Zweden und mit zwei absoluten Meisterwerken der Romantik. So steht unter anderem das Klavierkonzert mit dem vielleicht schönsten jemals komponierten langsamen Satz auf dem Programm: Im englischsprachigen Raum vor allem unter dem Titel «Emperor» bekannt, wurde das Konzert nach seiner Entstehung unter Aufführenden wie Musikliebhabenden gleichermassen schnell beliebt. Gespielt wird es hier von dem polnisch-kanadischen Ausnahmekünstler Jan Lisiecki, der für die Deutsche Grammophon trotz seines jungen Alters bereits seit 2011 Aufnahmen einspielt, zuletzt sämtliche Nocturnes von Chopin. Im vergangenen Jahr hat Lisiecki während des Festivals kurzfristig Hélène Grimaud als Solist im 20. Klavierkonzert von Mozart ersetzt. Das zweite Meisterwerk des Abends ist Tschaikowskys Vierte. Man spürt in dem Werk den Einfluss seiner neuen Muse und Brieffreundin Nadeschda von Meck, der er versprochen hat, «seine tiefsten Empfindungen» in Musik umzusetzen. Es sind zwiespältige Gefühle im Spannungsfeld zwischen der Freude, unter Menschen zu sein, die sich zu amüsieren verstehen, und dem unerbittlichen Fatum, das ständig wiederkehrt und uns daran erinnert, dass «wir den anderen gleichgültig sind».

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden