mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Gewinner SEHNERV Medienkunstpreis 2022: Jannik Giger und Demian Wohler

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 videokunst.ch Videofenster Bibliothek Bümpliz
Bernstrasse 77
3018 Bümpliz

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 videokunst.ch
Der Verein zur Förderung von Medienkunst SEHNERV.org verleiht den Medienkunstpreis 2022 in der Sparte Videokunst an Jannik Giger und Demian Wohler für ihre Arbeit «Blind Audition (Short Version)».

Mit ihrem Werk «Blind Audition (Short Version)» bewegen sich Jannik Giger (*1985) und Demian Wohler (*1984) virtuos transdisziplinär zwischen den darstellenden Künsten und der bildenden Kunst und eröffnet durch diese Verbindung mehrere narrative Ebenen, die von grosser künstlerischer Eigenständigkeit zeugen. Ein Wirbel aus Gefühlswelten zieht uns in den Bann. Als Protagonistin steht die bekannte Performancekünstlerin und Musikerin Noëlle-Anne Darbellay im Zentrum des Werks. Zwischen der Darstellerin und der Kamera (Rebecca Meining) entwickelt sich ein schonungsloser Performance-Dialog, reich an Risikobereitschaft in grenzenloser künstlerischer Freiheit. Körperlichkeit, Stimme und Gesang vereinen sich in einer faszinierenden Choreografie von magischen Kamerafahrten, ideenreichen Perspektiven und dramaturgisch exzellentem Schnitt.

Dieses Setting nutzt der Film für eine Achterbahnfahrt in die Untiefen des Unterbewusstseins, in die schillernde Grauzone des Wahrnehmbaren, der Erinnerung, der Träume und Traumas. Dahin (ver)führt uns ein Filmsoundtrack aus lauter, ausschließlich gefundenen Klangobjekten; eine Collagen-Komposition aus Pop- und Operndivafragmenten, medizinische Hinweise zum Atmen sind verwoben mit erniedrigenden Kommentaren selbstgefälliger Vocal-Coaches und alternder Konzertmeister: die verkrusteten, patriarchalen Machtstrukturen, die trotz vermeintlicher Objektivität immer wieder durchdringen. Darin blitzt als wiederkehrendes Thema Schumanns «Ich hab im Traum geweinet» auf und liefert das zentrale Leitmotiv, das wie ein melancholischer Herzschlag die verschlungene Form grundiert.

Der in Basel lebende Komponist und Videokünstler Jannik Giger absolvierte einen Bachelor of Arts in Musik und Medienkunst an der Hochschule der Künste Bern sowie einen Master of Arts in Komposition an der Musikhochschule Luzern. 2015 schloss er den Studiengang Master of Arts in Specialized Music Performance (Komposition) am Konservatorium Basel ab. Demian Wohler ist freischaffender Szenograf. Er studierte Szenografie an der Kunsthochschule in Basel mit Abschluss 2009. Er tourte mit der freien Theatergruppe FARADAYCAGE während durch die deutschsprachige Theaterlandschaft.

***
Eröffnung: Donnerstag, 18. August, 2022, 18-20 Uhr, Showroom im PROGR
Eröffnung: Freitag, 19. August 2022, ab 20 Uhr im Videofenster Houdini Kino/Bar in Zürich


Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden