mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Pflanzen effizienter nutzen – Weniger Ressourcen für mehr Nahrungsmittel

Worte

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 BFH ONLINE
3012 Bern

Veranstalter


 BFH-HAFL
Länggasse 85
3052 Zollikofen

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.bfh.ch
Die Vermeidung von Food Waste ist ein wichtiger Puzzlestein hin zu einem nachhaltigen Ernährungssystem. Die Veranstaltungsreihe der BFH informiert, liefert Denkanstösse und bietet Raum zur Diskussion.

Weltweit gehen ein Drittel aller Lebensmittel ungenutzt verloren oder werden verschwendet: auf dem Feld, in der Fabrik, im Restaurant, im Verkauf und in den Haushalten. Der zweite Event in der gemeinsamen Veranstaltungsreihe von BFH-HAFL und BFH-Gesundheit geht der Frage nach, wie wir die Pflanzen effizienter nutzen können.

Einleitung: Dr. Andreas Keiser, Dozent für Ackerbau und Pflanzenzüchtung, BFH-HAFL

Ressourcen-Effizienz erhöhen – Robuste Sorten und integrierte Anbaumassnahmen im Kartoffelbau: Team von Dr. Andreas Keiser

Verluste auf dem Feld verringern und Haltbarkeit verbessern – Schutzkulturen bei Erdbeeren und Karotten: Fanny Louviot, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Biokonversion und Schutzkulturen, BFH-HAFL, Florence Looser, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Pflanzenschutz und Agrarökologie, BFH-HAFL

Verluste nach der Ernte vermeiden – Verarbeitung von Frischprodukten direkt ab Feld oder Hof: Dominik Füglistaller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Pflanzenschutz und Agrarökologie, BFH-HAFL

Nebenströme nutzen – Produktion von Energieträgern aus Biomasse, die nicht (mehr) für die Nahrungsmittelproduktion verwendet werden kann: Dr. Michael Studer, Dozent für Agrar-, Forst- und Energietechnik,

Die Veranstaltung ist Teil der gemeinsamen Reihe «Food Loss und Food Waste» der Departemente BFH-HAFL und BFH-Gesundheit. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet online statt. Anmeldung erforderlich.


Medien


 eventserie-food-loss-und-food-waste.pdf

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden