mitgliederwerden grey iconMitglied werden

11. Norient Film Festival NFF 2022

Verschiedenes

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Norient Film Festival
3011 Bern

Veranstalter


 Norient
3000 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.nff-bern.ch
Vorverkauf (Webseite)
 nff-bern.ch
Das NFF zeigt im Januar in Bern Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme, die einen Fokus auf die Musik und den Sound legen. Das Festival wird abgerundet mit Performances, Vorträgen und Gesprächen.

Die 11. Ausgabe des Norient Film Festivals (12–16. Januar 2022, Bern + online) ist zum ersten Mal von einem interdisziplinären Team mit Filmemacherinnen, Filmkritikern, Filmwissenschafterinnen und Kulturproduzentinnen aus Indien, Libanon, der Schweiz und Grossbritannien kuratiert worden. Damit bleibt das NFF seinem experimentellen Charakter treu und feiert den 20. Geburtstag von Norient (2002–2022) mit einem grossen Schritt in die Zukunft. Das Programm ist breiter als zuvor, mit regionalen Schwerpunkten zu Grossbritannien, der arabischen Welt, Indien und der Schweiz. Norient will das NFF zu einem Festival der Zukunft weiterentwickeln und eine starke, innovative, multilokal kuratierte Plattform für aufstrebende Künstler*innen und Denker*innen, für Film und neue audiovisuelle Formate, für Musik und Sound schaffen.

Nach zwei Jahren Social Distancing und einer äusserst erfolgreichen Onlineausgabe Anfang 2021, kehrt das NFF auf die grosse Leinwand zurück. Mit seiner Mischung aus Spiel- und Dokumentarfilmen spricht das Festivalprogramm die Sprache der Diversität: Gezeigt werden Filme aus Süd- und Nordamerika, Afrika, Indien, der arabischen Welt und Europa. Das Programm rückt das Empfinden, die Wahrnehmung und die Sinne in den Mittelpunkt; spricht über Leben und Tod, Politik und Liebe; und taucht ein in Musik und Tanz, Stille und Lärm. In audiovisuellen Performances, Livekonzerten und Diskussionsrunden treten bekannte Künstler*innen u.a. aus Grossbritannien, der Schweiz und anderen Ländern auf, wie etwa die Elektromusiker Giant Swan, der Perkussionist Julian Sartorius sowie das Musikerpaar Ruth und Res Margot aus Bern.

Das Festival findet über die ganze Stadt Bern verteilt statt: im Kino Reitschule, Kino REX, Cinematte,
Kellerkino, Dampfzentrale, ISC-Club, Kapitel Bollwerk und in der Turnhalle im PROGR (in Zusammenarbeit mit dem Konzertveranstalter bee-flat). Zum ersten Mal betreibt das Festival im SoSo Space ein Festival-Zentrum. Dort werden Diskussionsrunden und Lecture-Performances veranstaltet und eine Zusammenarbeit mit dem lokalen alternativen Sender Radio Bollwerk realisiert.

Die Ausgabe 2022 des NFF wurde gemeinsam von der Video- und Klangkünstlerin Rebecca Salvadori (London, verantw. für das Musik/Liveprogramm) und dem Filmkritiker Chafic Tabbara (Beirut, verantw. für das Filmprogramm) kuratiert. Die Arbeit geschah in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team: Dr. Monia Acciari, ausserordentliche Professorin für Film- und Fersehgeschichte (Leicester), Claudia Popovici, Fotografin und Filmemacherin (Zürich), Radha Mahendru, Kuratorin, Kunstmanagerin und Kulturproduzentin (Neu Delhi) sowie Tamara Milosevic, unabhängige Filmemacherin (Bern).


Medien


Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden