mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Samuel Schnydrig© Phil Bucher

Wie ein Soundtrack

Ein Genera­tionenroman, dessen Soundtrack beim Lesen fast in den Ohren dröhnt: «Klaus – Leben vor dem Steinschlag» vom Musiker und Autor Samuel Schnydrig.

Vom Jugendlichen bis zum Mittdreissiger, von der ersten Liebe bis zur Entdeckung der Macht der Musik, vom ersten Rausch bis zur Gründung der ersten Band: «Klaus – Leben vor dem Steinschlag», der erste Roman des Walliser Autors und Musikers Samuel Schnydrig enthält all das. Da liest man vom ersten Flirt: «Das war sie also. Unsere erste Unterhaltung. Mein erster Stolperversuch Richtung anderes Geschlecht» oder ersten Gehversuchen mit Kunst und Alkohol: «Siebzehn also. Ganz anders als geplant (…) Ich war ein leicht betrunkener DJ mit bester Aussicht.»

Comic-artige Zeichnungen

Das Buch spielt zwischen 1998 und 2014, dabei ist jedes Kapitel einem Jahr gewidmet, was dem Buch einen tagebuchartigen Charakter verleiht. Zum Ende jedes Kapitels lockert eine Comic-artige Zeichnung der Illustratorin Paula Troxler den dichten und temporeichen Text auf.

Schnydrig, früher unterwegs mit der Punkband Grannysmith und seit 2010 Sänger und Gitarrist der Indie-Band Them Fleurs, schuf mit «Klaus» eine Coming-of-Age-Geschichte, deren Rahmen inspiriert worden sei von seinen Erlebnissen um die Jahrtausendwende, vom Ort, an dem er aufwuchs und von der Musik, die ihn umgab, wie er im Interview mit dem Online-Magazin «literaturschweiz.ch» sagte.

Samuel Schnydrig: «Klaus – Leben 
vor dem Steinschlag», 2021
www.zytglogge.ch

 

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden