mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Kelly Moran spielt Klavier wie ein indonesisches Gamelan-Ensemble.© ZVG
Casino Bern

Die Grenzgängerin

Kelly Moran ist mit ihrem Spiel auf einem präparierten Flügel im avantgardistischen Pop-Olymp angekommen. Sie tritt gemeinsam mit Missy Mazzoli am erstmals stattfindenden Apples & Olives Festival im Casino Bern auf.

Vorsichtig montiert sie die Schrauben zwischen die Saiten des Flügels, setzt sich an das präparierte Instrument und fängt an zu spielen. Was dann er­klingt, sind sanft angezerrte, metallene Klänge, die nicht unbedingt nach einem Tasteninstrument tönen, sondern eher wie ein indonesisches Gamelan-Ensemble. Die 1988 geborene New Yorkerin spielt E-Bass, Oboe und Gitarre, ihr Hauptinstrument aber ist das Piano, das sie seit ihrem 15. Lebensjahr mit elektronischer Musik ergänzt. Studiert hat sie Piano Performance, Sound Engineering und Komposition.

Wild nach Morans Sounds

«Ultraviolet» heisst ihr drittes Album, mit dem sie sich ihren Platz in der Avantgarde-Klassik-Szene gesichert hat. Die Popwelt ist ebenfalls wild nach ihren Sounds. Moran hat nebst der Ausnahmeerscheinung FKA twigs auch mit dem Neo-Soul-Helden Blood Orange kollaboriert und der Produzent Oneohtrix Point Never lud sie ein, bei seiner multimedialen Performance «Myriad» mitzuwirken. Es passt also, dass Moran – gemeinsam mit der Pianistin Missy Mazzoli – am Apples & Olives Festivals im Casino auftritt. Der Anlass versammelt Protagonistinnen und Protagonisten der Indie-Klassik-Szene, darunter auch Dancefloor-Mystiker Pantha du Prince. Eröffnen tut das Festival das Berner Duo Colliding Fields mit experimenteller Clubmusik zwischen Grime und Ambient. Mit Judd Greenstein ist ein Co-Intendant mit an Board des Festivals, das gleichzeitig in Bern und den Zürcher Clubs Moods und Exil stattfindet, der sich als Inhaber des Brooklyner Labels New Amsterdam Records bestens in der Welt der Klassik-Grenzgängerinnen auskennt.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden