mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© ZVG
Turnhalle im Progr, Bern

Süsse Offline-Einsamkeit

Die in Zürich lebende Musikerin Daniela Weinmann alias Odd Beholder macht melancholischen Traumpop mit Substanz. Auf ihrem Debütalbum «All Reality Is Virtual», mit dem sie zu Bee-flat kommt, befasst sie sich mit dem Irrsinn unserer digitalen Realität, mit ­«Offline-Einsamkeit» und «obsessiver Selbstvermarktung» auf allen Social-Media-Kanälen. »Weiterlesen
© Marek Balata
Marians Jazzroom, Bern

Jazz als Ausgangspunkt

Sängerin und Flötistin Melanie Charles aus Brooklyn singt laut «The Village Voice» mit einem Spirit von Erykah Badu und Syd Bennet und versteht Jazz als «Ausgangspunkt, nicht als Ziel». Sie spielt sowohl Jazzklassiker als auch Musik, in der Einflüsse aus dem Gospel, ihrer Opernausbildung oder ihrer haitianischen Heimat zu hören sind. Mit ihrem neuen Quartett Melanie Charles & Make Jazz ... »Weiterlesen
© ZVG
Kirchgemeindehaus Moosseedorf

Blütejahre des Tangos

Spätestens seit Einführung des aus Deutschland stammenden Bandoneons ab 1910 wurde Tango weltweit populär. Nach 1950 und aufgrund eines staatlichen Versammlungsverbots gingen der Tanz und die Musik in Argentinien beinah vergessen, bis Astor Piazzolla der Musik einen neuen Anstrich verpasste. Mariusz Chrzanowski, Christoph Zbinden, Luiss Carrillo und Nazar Novakovych spielen in Moosseedorf Tangos ... »Weiterlesen
© Rolf Neeser / Duo Cheminée
Schiffländte, Biel

Eine musikalische Seefahrt

In der Konzertreihe «Cadenza» geben die Lehrkräfte der Musikschule Biel in ihren eigenen Formationen Konzerte verschiedenster musikalischer Stile. Am Konzert «Wellenreiter» sind Lukas Vogelsang und Tobias Jenni als Duo Cheminée unterwegs, das mit Baritonsaxofon und Klavier den Brunch auf der Rundfahrt über den Bielersee ergänzt, mit Klassikern aus unterschiedlichen Epochen und einigen Seemannsliedern. »Weiterlesen
13 Musikerinnen und Musiker umfasst das Art Ensemble von Thandi Ntuli. © Victor Dlamini
Turnhalle im Progr, Bern

Musikalische Destillate

Von der dänischen Avantgarde bis zu südafrikanischem Jazz: Die 12. Ausgabe der Jazzwerkstatt im Progr vereint rund 90 Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt. »Weiterlesen
© Ingo Pertramer
Rössli in der Reitschule, Bern

Blitzgescheit

Wien sei mit dem «Defibrillator aus dem popkulturellen Dorn­röschenschlaf geschockt worden», heisst es auf der Website von Kreisky, fast wöchentlich würden neue aufregende Bands entstehen. Schon über zehn Jahre dabei sind die grantelnden österreichischen Noise-Rocker. Mit ihrem neuen Album «Blitz», dessen tanzbare Lieder Titel wie «Ein Depp des 20. Jahrhunderts» oder «Veteranen der ... »Weiterlesen
© ZVG
Marians Jazzroom, Bern

Elektrifizierte Spielweise

Van Morrison besang die Stadt im Folklied «The Eternal Kansas City», Joe Williams besang sie im Bluesstück «Kansas City». Aus ebendieser Stadt stammt der Gitarrist und Sänger Nick Schnebelen, der eine Mischung aus Blues und Rock spielt. Einflüsse seiner Vor­gänger lassen sich in seiner elektrifizierten Spielart klar heraus­hören. Im Marians Jazzroom spielt er eine Konzertserie. »Weiterlesen
© Yoshiko Kusano
Mühle Hunziken, Rubigen

Neues aus den 80ern

Ob das neue Album «Bizarre» des Electro-Trip-Hop-Duos Fiji ebenso leichtfüssig daherkommt und einem wie frisch aus den 80er-Jahren um die Ohren fliegt, wie sein Vorgänger? In der Mühle Hunziken lässt sich dies herausfinden: Die Berner Do-it-yourself-Band spielt im Vorprogramm der Zürcherin Annakin, die dort ebenfalls ihre neuste Platte «The End of Eternity» präsentiert. »Weiterlesen
© Christian Helmle
La Cappella, Bern

In höchsten Tönen

Ruhe im Saal, dann setzt er seine Finger an das Handzuginstrument und der erste Ton erklingt. Die Musik steht im Zentrum des neuen Soloprogramms «Getönt» des Thuner Kleinkünstlers Gerhard Tschan, eine Hälfte des Duos Schertenlaib und Jegerlehner. Musikalisch reist er mit dem Akkordeon in verschiedene Richtungen, die von Blues bis Alpenpop reichen. »Weiterlesen
© Dan Ward
Matte Brennerei, Bern

Noch einmal mit Gefühl

Facettenreiches Gitarrenspiel, einnehmende Stimme, durchdachte Texte: Gute Singer-Songwriter sind rar. Der in Bern lebende Engländer Dan Ward (Bild) hält Ausblick nach unentdeckten Talenten. In seiner «Singer Songwriter Night» in der Matte Brennerei begrüsst der Musiker regelmässig einen Gast mit sich auf der Bühne. Im Februar ist dies Michayannick aus Bern. Ein junger Mann mit gefühlvoller ... »Weiterlesen
Philipp Fankhauser geniesst den Mississippi-Blues. © Cyrill Matter
Kulturhof Schloss Köniz

Hier bleibt er

Der Thuner Philipp Fankhauser hat sein 15. Album in den für Soul-Blues bewährten Malaco Blues Studios in Mississippi aufgenommen. Live zu hören ist er im Kulturhof Schloss Köniz. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden