mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© ZVG
Bierhübeli, Bern

Natur- und Musikgewalten

Zum Saisonabschluss spielt das Swiss Jazz Orchestra zusammen mit dem in den USA lebenden puerto-ricanischen Saxofonisten Miguel Zenón. Dieser verwischt in seinen Stücken die Grenze zwischen Jazz, klassischer Musik und puerto-ricanischer Volksmusik. Sein aktuelles Album «Yo Soy la Tradición» ist beeinflusst von der Zerstörung seiner Heimat durch einen Hurrikan vor zwei Jahren. »Weiterlesen
© Mads Maurstad
Le Singe, Biel

Für die Wüste

Der Desert-Blues des nigrischen Gitarristen und Sängers Omara Moctar alias Bombino erreicht Millionen von Menschen – nicht zuletzt wegen der aussergewöhnlichen Mischung aus traditioneller Musik des Nomadenvolkes der Tuareg, Blues, Rock und seiner hohen, weichen Stimme. «Deran» heisst das sechste, virutose Album von Bombino, das er seiner Heimat, der Wüste, widmet. »Weiterlesen
Doppelbödige Tagträume: Manuel Stahlberger (Mitte) mit Band. © Adrian Elsener
Dachstock der Reitschule, Bern

Munziges ganz gross

Ausbruch aus dem «Chline Kreis»: Stahlberger kommen mit ihrem neuen Album «Dini zwei Wänd» in den Dachstock. »Weiterlesen
© Adam's Wedding
Wagen zum Glück, Worblaufen

Wagen der Musik

Träume, Hoffnung und aus dem Alltag gegriffene Wortspielereien sind die Kernthemen der Liedtexte der Band Adam’s Wedding aus dem Zürcher Oberland. Mit ihrem leichtfüssigen Folk-Pop bespielt das Fünfergespann den Wagen zum Glück, der Integrations- und Arbeitsplattform für Geflüchtete ist und neben Kultur regelmässig kulinarische Leckereien anbietet. »Weiterlesen
Auf zu neuen Ufern? Peter Doherty mit seiner neuen Band The Puta Madres. © Thibault Leveque
Fri-Son, Freiburg

Taumelnder Optimist

Losgelöste Songs voller Indie-Gipsy-Folk und tiefschürfender Texte: Das Enfant terrible Peter Doherty spielt mit seiner neuen Band The Puta Madres im Fri-Son. »Weiterlesen
© ZVG
Mahogany Hall, Bern

Optimismus des Elefanten

Die Band Memory of an Elephant hat soeben ihre neue EP «34/55» veröffentlicht, auf der sie ihre Liebe zum amerikanischen Folk-Pop auslebt. Mit Gitarre, Mandoline, Banjo, Ukulele-Bass und mehrstimmigem Gesang stecken die Oltener viel Spielfreude in ihre Musik, in der ein ansteckender Optimismus mitschwingt. »Weiterlesen
Vom Rapper zum Chansonnier: Serej ist nachdenklicher geworden. © Baldy Minder
Kulturhof Schloss Köniz

Gedanken geordnet

Der frühere Chlyklass-Rapper Serej spielt im Kulturhof Schloss Köniz. »Weiterlesen
Muthoni Drummer Queen ruft zur Selbstermächtigung auf.© ZVG
Turnhalle im Progr, Bern

Feminismus und Beats

Die kenianische Sängerin und Rapperin Muthoni Drummer Queen tritt bei Bee-flat mit dem Album «She» auf. Sie vereint feministische Statements mit Dancehall und Hip-Hop. »Weiterlesen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden