mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Dirigentin des Oratorienchors Bern: Olga Pavlu.© ZVG
Französische Kirche, Bern

Wirren des Herzens

«Brahms und seine Freunde» in der Französischen Kirche: Der Oratorienchor Bern schwelgt in liebestrunkenen Liedern von Brahms, dem Ehepaar Schumann und Dvořák.

Wenn aus Bewunderung Liebe wird und aus Liebe Herzschmerz und Reue: Die Beziehung zwischen dem Ehepaar Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms ist das berühmteste tragische Liebesdreieck der Musikgeschichte. Als künstlerischen Ausdruck ihres bewegten Innenlebens komponierten alle drei zahlreiche Chor- und Sololieder, die mal von selig-verträumten Gefühlen überquellen, mal von Sehnsucht und Liebeskummer triefen.

Eine Auswahl solcher romantischen Lieder präsentiert der Oratorienchor Bern unter der Leitung von Olga Pavlu an seinem Konzert «Brahms und seine Freunde». Neben Liedern von Clara Schumann, etwa «Vorwärts» oder «Gondoliera», singen die rund 90 Sänger*innen sieben Chorkompositionen aus dem Zyklus «Liebesliederwalzer» op. 52 von Johannes Brahms und fünf Lieder aus «Klänge aus Mähren» des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák. Ebenfalls von Bertrand Roulet am Klavier begleitet, interpretiert der Berner Tenor Remy Burnens dazwischen drei Sololieder von Robert Schumann: «Aus alten Märchen», «Dein Angesicht» und «Die Blume der Ergebung.»

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden