mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Barbara Magdalena Erni ist Solistin am Konzert.© ZVG
Casino Bern und KKThun

Für die Gräfin

Der Konzertchor Rapperswil spannt für sein Konzert mit dem Chor Cantus Regio Thun und dem OPUS Orchester Bern zusammen.

Neben seinen berühmten Opern komponierte Gioacchino Rossini auch geistliche Werke wie die «Petite Messe Solennelle». Er schrieb sie 1863 in hohem Alter im Auftrag des Grafenpaares Alexis und Louise Pillet-Will für die Einweihung ihrer Privatkapelle. Die Originalfassung sah eine kleinere Besetzung mit vier Solist*innen, einem Doppelquartett, zwei Klavieren und einem Harmonium vor. Unter anderem aus Angst davor, dass andere Komponisten eine Orchesterversion verfassen könnten, in der einige Singstimmen gestrichen würden, schrieb Rossini selber eine Fassung für Soli, Chor und Orchester. Eine Aufführung davon sah er nie, da er diese zu seinen Lebzeiten untersagte.

Unter der Leitung von Peter Loosli bringt der Konzertchor Rapperswil mit dem Chor Cantus Regio Thun und dem OPUS Orchester Bern die Orchesterfassung zur Aufführung. Als Solist*innen treten Anja Christina Loosli, Barbara Magdalena Erni (Bild), Niklaus Loosli und Christian Hilz auf. Gegenüber dem kammermusikalischen Original kommt diese Fassung gewaltiger daher, der Streicher- und Bläsereinsatz wirkt mitreissend. Eine Herausforderung dürfte sein, das Werk trotz der ihm inhärenten Wehmut nicht mit Pathos zu überladen.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden