mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Musik, Musik, Musik – und Kunst zur Feier von «25 plus 1» Jahren Manuelstiftung.© Stanislav Kutac
ElfenauPark, Bern

«Das Pflänzchen wächst»

Eine glückliche Fügung: 1995 gründeten Marianne und Hans Gaschen die Manuelstiftung. Nun feiert sie ihr Jubiläum. Am Fest «25 plus 1» erwarten das Publikum Klassikkonzerte und eine Ausstellung.

26 Jahre ist es her, dass das Ehepaar Gaschen die Manuelstiftung ins Leben rief. Glückliche Fügungen seien es damals gewesen, die aus einem kleinen Konto für Kultur und Soziales des 1984 eröffneten Alterszentrums ElfenauPark die Einrichtung eines Fonds ermöglichten, wie Marianne Gaschen erzählt. «Unsere erste Sitzung hielten wir im Manuelsaal in der Petruskirche ab – daher der Name.»

Seit dem Tod ihres Mannes ist sie Geschäftsleiterin – und freut sich über den Erfolg ihrer Stiftung: «Das Pflänzchen wächst unter der jetzigen Leitung, dem Musiker und Klarinettisten Fredy Zaugg, stetig weiter», so Gaschen. Doch gern blickt sie auch auf die Anfänge zurück: Ihr Mann Hans war als Architekt vor über 40 Jahren von der Baugenossenschaft Aare mit der Planung der Altersresidenz beauftragt worden. Als der vorgesehene Betriebsleiter, der «Verein für das Alter der Stadt Bern», sich kurzfristig zurückzog, war Hans Gaschen von der Idee beseelt, den Betrieb mit seiner Frau selbst zu führen.

Jahrelange Musikfreundschaften

«Seine Steckenpferde waren die Musik und Malerei», erinnert sich Marianne Gaschen, weshalb er ein Kulturprozent einforderte. Sie selbst setzte sich dafür ein, dass niemand je aufgrund von Geldmangel aus der Residenz ausziehen müsse. «Dass wir das Projekt mit diesen Bedingungen übernehmen konnten, war überhaupt nicht selbstverständlich, wenn ich heute darüber nachdenke», sagt sie. Ein ursprünglich geplanter Konzertsaal sei damals von der Stadt nicht bewilligt worden. Die Gaschens haben deshalb kurzerhand eine Speisesaal­erweiterung genutzt, um Konzert- und Ausstellungsräume anzufügen.

Dank engen Kontakten zur Hochschule der Künste Bern erhielten die Gaschens viel Unterstützung von Musikschaffenden, etwa von der Pianistin Erika Radermacher, der Geigerin Eva Zurbrügg oder dem Cellisten Christian Schneider mit seinen Musici Volanti. Auch heute sind es die Musici Volanti, aber auch der virtuose Geiger Alexandre Dubach und der an der HKB dozierende Pianist Pavel Mazurkiewicz, die das Jubiläumskonzert orchestrieren und den Konzertplan weiterhin bereichern. «Alles jahrelange Freunde, die ein hohes musikalisches Niveau versprechen.»

Das Jubiläumsfest, das 25 plus 1 Jahr Manuelstiftung feiert, bietet neben Konzerten eine Ausstellung und Führungen von Kunstschaffenden des Ateliers Rohling sowie eine Zaubershow von Siderato.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden