mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Spielt im umgebauten Dachstock: Pianist Anton Kernjak.© Felix Vratny
Bärenstutz1, Rüeggisberg

Dachkammermusik

Ein intimer Raum, ein eingespieltes Team, zwei aufeinander abgestimmte Quartette für Klavier und Streicher: Das erste Livekonzert im Bärenstutz in Rüeggisberg verspricht eine vertraute musikalische Zusammenkunft.


Nach einer längeren Spielpause – teils Corona-, teils sommerbedingt – tritt Violinistin Erika Schutter, Kuratorin der Konzertreihen im umgebauten Dachstock des Bauernhauses, gleich selbst auf. Dazu tat sie sich mit Bratschistin Sylvia Zucker, Flurin Cuonz am Cello und dem Pianisten Anton Kernjak (Bild) zusammen. «Es wird eine Reunion mit Kolleg*innen – und dem Publikum», sagt Schutter. Zucker kenne sie vom Ensemble Festival Strings Lucerne, Cuonz seit Jugendorchesterzeiten, und Kernjak als Lehrer an der Hochschule für Musik in Basel.

«Alles ist dabei»

Spielen werden die vier Mozarts Klavierquartett Es-Dur, KV 493, und Schumanns Klavierquartett Es-Dur Op. 47. Letzteres gehört zu den Lieblingsstücken Schutters, der 3. Satz, Andante gespielt, sei einer der schönsten in der Musikgeschichte: «Das Cello spielt auf, die Geige übernimmt die Melodie. Wunderbar.» Mozarts Klavierquartett in Es-Dur sei eine stimmige Ergänzung zu Schumann: «Wild, verspielt, besinnlich: Alles ist dabei.»

Bärenstutz1, Rüeggisberg
So., 29.8., 17 Uhr
www.baerenstutz.ch

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden