mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Quator Diotima lassen das Wesen von Janáčeks Muse aufleben, wie es der Komponist einst in Streichmusik übersetzte.© Lyodoh Kaneko
Museum für Kunst und Geschichte, Freiburg

Intimst sind ihre Töne

Quatuor Diotima spannen für «Eclatsconcerts» den Bogen zwischen Romantik, Moderne und Gegenwart: Leoš Janáčeks überschäumende «Intime Briefe» treffen auf György Ligetis «Métamorphoses nocturnes» und Dieter Ammanns «Distanzenquartett». »Weiterlesen
SA 04.02. 20 UHR
Klavier, Geige, Cello: Igor Andreev, Alexis Vincent und Gabriel Faur spielen im Trio. © Anna Elle
Diverse Orte, Bern / Zentrum Paul Klee, Bern

Eins, zwei oder drei

Nur ohne Klavier geht nicht: Das Piano Trio Fest feiert die Vielfalt von Klaviertrios. In sieben Konzerten an vier Konzertorten in allen möglichen Varianten. »Weiterlesen
Zeitgenössiche Musik, ganz ohne Barrieren für Menschen mit Behinderungen: Das ist für Tabula Musica Zukunftsmusik.© Ruben Hollinger

Bühne frei für alle

Musiker*innen mit Behinderungen treffen auf unzählige Barrieren: Im Kunstbereich ist vieles nicht für sie gemacht. Anders bei Tabula Musica. Das Orchester macht vor, wie Inklusion geht – und wie spannend sie klingt. »Weiterlesen
Chordirigent Patrick Secchiari leitet das berühmte «Requiem» Duruflés an.© ZVG
Französische Kirche, Bern

Lied für den ewigen Schlaf

Eine Totenmesse der schwelgerischen Art: Das Berner Kammerorchester bringt mit dem Berner Münster Jugendchor, dem Ensemble Ardent und Studierenden der Hochschule der Künste Bern Maurice Duruflés «Requiem» in die Französische Kirche. »Weiterlesen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden