mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Blick hinter die Outdoor-Kulissen beim Dreh zu «It Must Make Peace» von Paul Chandler – in Mali.© Amsatou Diallo

Von Lärm bis Tradition, Mali bis Argentinien

Die zehnte Ausgabe des Norient Film Festival fokussiert auf kritische, politische und experimentelle Zugänge zu Musik. Online werden eine Masterclass mit Filmemacher Roger Horn abgehalten und Filme sowie «Q&A» gezeigt.

Von Thomas Burkhalter, Journalist, Musikethnologe und Filmemacher gegründet, um die Diversität der Musikszene aufzuzeigen, hat sich Norient mittlerweile zu einem weltweiten Netzwerk von Künstlerinnen und Künstlern, Journalisten, Wissenschaftlerinnen, Musik- und Filmschaffenden entwickelt.

Norient bewegt sich bewusst ausserhalb der Grenzen der populären Musikszenen.An der diesjährigen Ausgabe werden in elf Blöcken Themen von Lärm bis Tradition, von Mali bis Argentinien präsentiert. Dabei wird deutlich, wie weit Norient seine Netze auswirft, um fragmentarisch Phänomene aus der Musikszene einzufangen.

Dokumentation über Musik aus Mali

Neben «Contradict» (2020) von Peter Guyer und Thomas Burkhalter, einem Film über die Musikszene Ghanas, wird im ersten Block unter dem Thema «Religion, Tradition + Protest» auch der Film «It Must Make Peace» (2017) von Paul Chandler gezeigt. Dieser rückt in einer Kombination aus Performances und Interviewsequenzen Fragen um den Wert, die Bedeutung und die Schwierigkeiten traditioneller Musik in Mali ins Zentrum. Schwerpunkt des Films ist die Vielfalt an unterschiedlichen, einzigartigen Instrumenten und die Angst um den Verlust dieses Erbes. Chandler präsentiert es als gefährdet vor dem Hintergrund einer politisch instabilen Umgebung zwischen religiösem Extremismus und zunehmender Globalisierung. Der Filmemacher hat über drei Jahre hinweg Positionen unterschiedlicher Generationen und Bevölkerungsgruppen eingefangen, die aber eines teilen: «Durch die Musik können wir uns frei ausdrücken.»

Dialoge eröffnen

Ob Tradition und Religion in Mali, Subkultur in Amerika, Beiruts Untergrund, Mythen im Amazonas oder die Bemühungen eines Klangforschers, das Phänomen des pinken Flamingos zu untersuchen – das Norient Film Festival eröffnet neue, experimentelle Zugänge zur Musik und regt zum Dialog an. Nach jedem gezeigten Film gibt es Online die Möglichkeit, in einem «Q&A» den Filmemachenden Fragen zu stellen und sich auszutauschen.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden