mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Edna Epelbaum, Geschäftsführerin© ZVG

«Wir bereiten die Wiedereröffnung vor»

Edna Epelbaum ist Geschäftsführerin der Quinnie Cinemas Bern. Sie setzt auf Vielfalt – und bedauert, dass die Stadt das nicht-subventionierte Unternehmen vergisst. »Weiterlesen
Familienoberhaupt Logan Roy (Brian Cox): Ein Patriarch, der keine Skrupel kennt.© Home Box Office

Alltag ausschalten

Die HBO-Serie «Succession» über einen ekelhaften Medienmogul glänzt mit messerscharfen Dialogen und einem herausragenden Ensemble. »Weiterlesen
Die selbstgebastelte Rakete als Mittel zur Realitätsflucht: Der 10-jährige Furkan im Wettbewerbsfilm «Wake Up On Mars».© ZVG

Flucht in die Fantasie

Die 51. Ausgabe des internationalen Dokumentarfilmfestivals Visions du Réel findet dieses Jahr nicht in Nyon, sondern im Internet statt. Zu entdecken gibt es etwa das Porträt eines zweifelnden Liebespaares und das einer Flüchtlingsfamilie, die mit einer mysteriösen Krankheit konfrontiert wird. »Weiterlesen
Mylia ist vorerst überfordert von der Aussenseiter-Allianz mit einem indigenen Schulkollegen - und dem Versuch, dazuzugehören.© Outside the Box

Adoleszenz, unverklärt

«Une colonie», das Langspielfilmdebüt von 2018 der Kanadierin Geneviève Dulude-De Celles, feiert Online-Premiere. Es ist ein Coming-of-Age-Film ohne Verklärungen über den Kampf für Zugehörigkeit auf mehreren Ebenen, der das Genre neu definiert. »Weiterlesen
«Wir sind eine Art Drehscheibe»: Louis Mataré (ganz links) und David Fonjalllaz (3. von links) mit dem Team von Lomotion.© Roland Juker Fotografie

«Es ist wichtig, dass ein Film im Kino läuft»

Louis Mataré und David Fonjallaz von der Berner Filmproduktionsfirma Lomotion sprechen über gestoppte Dreharbeiten und das «Flaschenhals-Problem», welches die Branche im Herbst erwartet. »Weiterlesen
Stress überschattet die Motivation bei den Mitarbeitenden des Spitals.© Outside the Box

Lebensretter, die nicht mehr können

Mit «Burning Out» dokumentiert der Regisseur Jerôme le Maire den enormen Druck, unter dem das medizinische Personal in einem der grössten Spitäler von Paris arbeitet. Die schweizerisch-belgisch-französische Co-Produktion ist als Online-Premiere zu sehen. »Weiterlesen
Ein Blick voller Schlagkraft, Überzeugung und Unschuld: Lise Leplat Prudhomme spielt nach «Jeannette» nun auch «Jeanne».© Outside the Box
Kino Rex, Bern

Innenleben als Schauplatz

Auf dem Sofa statt im Kino: Das Kino Rex bietet seinem Publikum mit «REXhome» die Möglichkeit, Filme zu Hause zu streamen. So etwa das in seiner metaphorischen Stärke kaum zu übertreffende Historiendrama «Jeanne» von Bruno Dumont. »Weiterlesen
Ein Inuit-Junge und sein Walrossfreund in «Eskimal».© ZVG

Retten müssen

Wenn zu Hause alle Spiele durchgespielt sind, wird es Zeit für das Familienprogramm des FIFF. »Weiterlesen
Das Lichtspiel kann aus einem enormen Filmschatz schöpfen: Rund 25 000 Filme werden im Archiv gehütet. © ZVG
Naturhistorisches Museum Bern / Kino Lichtspiel, Bern

Aus der digitalen Schatzkammer

Diverse Kunst- und Kulturhäuser bieten digitale Ausflüchte gegen den Corona-Koller, unter anderem das Naturhistorische Museum Bern und das Kino Lichtspiel. »Weiterlesen
Lars Eidinger als Stefan nutzt seine Uniform um Frauen aufzureissen. © Outside the Box

Schwere Bürden

«All My Loving» des deutschen Regisseurs Edward Berger («Patrick Melrose») erzählt mit viel Understatement und in leisen Tönen vom Leben dreier Geschwister, die die eine oder andere Bürde zu tragen haben. »Weiterlesen
Die Prophezeiung, dass ihr Sohn Muzamil (hinten) mit 20 Jahren sterben wird, prägt das Leben von Sakina (Islam Mubarak).© Trigon Film

Mut zur Hälfte

Ein Festival erfindet sich neu: Das Internationale Filmfestival Freiburg (FIFF) das vom 20. bis 28. März hätte stattfinden sollen, startete mit seiner Ausgabe «34 einhalb» ein Alternativprogramm mit Neuem und Altem aus dem FIFF-Repertoire. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden