mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Legende: Liebt Fashion und ist geprägt vom Kampfsport: Choreograf Po-Cheng Tsai.© Martin Friedli
Stadttheater, Bern

Wie fliegende Delfine

Mit «Bach recomposed» präsentiert Bühnen Bern einen dreiteiligen Ballettabend. Der taiwanesische Choreograf Po-Cheng Tsai lässt das Ensemble zu Wellen werden. »Weiterlesen
Einige Unannehmlichkeiten und Krisen erwarten die Gäste der Yacht.© ZVG
Aula Oberstufenzentrum, Ittigen

Ein ziemlich abtörnender Törn

Das Theater Ittigen entführt mit dem Stück «Törn» auf einen mysteriösen Bodenseetrip. Die zur Kreuzfahrt geladenen Gäste wissen nicht, worauf sie sich einlassen. »Weiterlesen
«Bestien, wir Bestien» handelt von möglichen Zukunften der Frauen*. © Zoé Clemence
Vidmar 1, Liebefeld

Morgen mit Mutter Gaia

Die Schriftstellerin Martina Clavadetscher hat für Bühnen Bern «Bestien, wir Bestien» geschrieben – ein zukunftsgerichtetes Stück, das weder Dystopie noch Utopie sein will. Zur Uraufführung bringt es Regisseurin Franziska Autzen.   »Weiterlesen
Sein tiefer Bass verleiht Wagners Hunding die Stimme: Matheus França.© Sebastiao Teixeira
Stadttheater, Bern


Den Sopran küsst er nie

Bühnen Bern bringt mit Wagners «Die Walküre» Teil 2 des Ring des Nibelungen auf die Bühne. Matheus França verkörpert darin, wie fast immer, einen Bösewicht. Seinen Bass bezeichnet der Sänger trotzdem als Geschenk. »Weiterlesen
Mariananda Schempp spielt Momo.© Annette Boutelier
Stadttheater, Bern

Momo hört einfach zu

Bühnen Bern feiern Premiere von «Momo». Bei der Inszenierung wird aber nicht Zeit gestohlen. »Weiterlesen
Molly wird doppelt verkörpert.© Severin Nowacki
Theater an der Effingerstrasse, Bern

Es stürmt im All und im Kopf

Mit dem Theaterstück «Spaceman» erzählt das Theater 
an der Effingerstrasse von einer Reise zum Mars und dem Zwiespalt einer Astronautin. »Weiterlesen
Carmillas Biss genügt, und die Grenzen zwischen den Welten der Menschen und der Vampire verschwimmen. © Iko Freese
Stadttheater, Bern

Manche mögens blutig

Jan Dvořák schrieb und komponierte für Bühnen Bern die Schauspieloper «Carmilla oder das Zeitalter der Vampire». Die Welt der Untoten ist alles andere als Neuland für ihn. »Weiterlesen
Die Ehefrauen inszenieren aus Langeweile kurzerhand einen Gerichtsprozess. © ZVG
Theater Remise, Bern


Keine mildernden Umstände

Die Regisseurin Margot Utiger inszeniert den Thriller «Time to kill» im Theater Remise. Es geht um Schuld und Sühne – und Frauen, die richten und nach dem Rechten schauen. »Weiterlesen
Choreografin Caroline Finn.© Jan Ophof
Stadttheater, Bern

Tanz um die tote Natur

Für den Tanzabend «The Loss of Nature» von Bühnen Bern hat die Choreografin Caroline Finn mit «The Moths» ein morbides Szenario entworfen. »Weiterlesen
Kathrin Yvonne Bigler und Christine Hasler unterwegs im Wald. © ZVG
Dampfzentrale, Bern


Gehen und Schweigen

Die Performancekünstlerin Kathrin Yvonne Bigler lädt mit «Gold» zu einem Silent Walk für Trauernde. Ein Minibus bringt die Laufgruppe von der Dampfzentrale in den Wald. Mit der Musikerin Christine Hasler will Bigler dort Raum für innere Bewegung schaffen. »Weiterlesen
Vom Kleinbürgertum irr gemacht: Christiane Boesiger spielt beide Annas. © Wassilevski Iwan
Stadttheater Biel und Solothurn

Die doppelte Anna

Das Theater Orchester Biel Solothurn bringt die Oper «Die sieben Todsünden – The Seven Deadly Sins» des Komponisten Kurt Weill auf die Bühne. Regisseur Olivier Tambosi setzt in seinem satirischen Theater auf Verdoppelungen. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden