mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Regula Tschumi fotografiert ein Mädchen beim Tanzen.© Regula Tschumi
Casita, Bern

Mädchen, Träume, Leben, Sterben

Regula Tschumi bewegt sich zwischen Kunst und Ethnographie. In der Casita sind Bilder zu sehen, die auf ihren Forschungsreisen in Ghana entstanden.

Wie zwei Prinzessinnen wirken die beiden Mädchen in ihren blauen, mit Tüll bestückten Kleidern. Eine springt hoch, eine dreht sich um die eigene Achse. Im Hintergrund sorgt eine mehr schlecht als recht verputzte Häuserfassade für einen Kontrast zu den schillernden Traumtänzerinnen. Das Doppelporträt hat die in Bern lebende Ethnologin und Fotografin Regula Tschumi in Ghana aufgenommen. In der Casita – dem kleinsten Hotel von Bern – präsentiert sie Fotografien, die während ihren Aufenthalten in Ghana entstanden, sowie Objekte und Plakate, die sie in Zusammenarbeit mit lokalen Kunstschaffenden realisierte. Regula Tschumi haben verschiedene Forschungsaufenthalte zur zeitgenössischen afrikanischen Kunst nach West-, Süd- und Ostafrika geführt. Ihr Beitrag über die figürlichen Särge Ghanas gilt als Standardwerk. Zunehmend entwickelte sich ihre dokumentarische Fotografie zu einer künstlerisch-ästhetischen Position.

 

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden