mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Beim Selbstversuch mit LSD sah Hofmann ein «kaleidoskopartiges Farbenspiel». © Schweizerische Nationalbibliothek
Schweizerische Nationalbibliothek, Bern

Die «geistige Krise» heilen

Er beabsichtigte, ein Arzneimittel zu entwickeln, statt­dessen wurde LSD als Droge verwendet und in den 68ern verboten. Die Schweizerische Nationalbibliothek eröffnet die Ausstellung «LSD. Ein Sorgenkind wird 75». Der Schweizer Chemiker Albert Hofmann entdeckte vor 75 Jahren LSD im Labor und beim Selbstversuch. Was er anfangs für eine Substanz hielt, die «die geistige Krise in allen Lebensbereichen unserer westlichen Industriegesellschaft» heilen könnte, wurde im Zuge der Hippiebewegung schweizweit verboten. Bis 1973 rekapitulierte Hofmann den Werdegang dessen, was er als therapeutisches Heilmittel beabsichtigt hatte und das zur Party- und Modedroge verkam, im Buch «LSD – mein Sorgenkind».

Die Schweizerische Nationalbibliothek widmet dem Stoff die Ausstellung «LSD. Ein Sorgenkind wird 75». Von den Laboranfängen über erste Versuche in der Psychotherapie bis zu psychedelischer Kunst werden Objekte und Informationen präsentiert. Auch wird die Freundschaft zwischen dem LSD-Erfinder und dem Berner Autor und Psychiater Walter Vogt beleuchtet, wobei Letzterer von seinem Drogenkonsum berichtete.

«Ausserordentliche Plastizität»

Hofmanns Buch vorangestellt ist ein Zitat Louis Pasteurs, der auch zufällig einen Stoff, hier einen Impfstoff entdeckte: «Im Beobachtungsfeld schafft der Zufall nur den vorbereiteten Geistern Vorteile», schreibt er. Hofmann war darauf vorbereitet, ein Kreislaufstimulans aus dem Getreidepilz Mutterkornzu entwickeln. Stattdessen versank er am 16. April 1943 zufälligerweise «in einen nicht unangenehmen rauschartigen Zustand, der sich durch eine äusserst angeregte Phantasie kennzeichnete» und begann «phantastische Bilder von ausserordentlicher Plastizität und intensivem, kaleidoskopartigem Farbenspiel» zu sehen. Drei Tage später folgten Selbstversuche.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden