mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Händeschütteln und ernste Mienen fing der «Swiss Press Photographer of the Year», Denis Balibouse, am Genfer Gipfeltreffen ein.© Denis Balibouse
Bernisches Historisches Museum

Historische Momente

Die Ausstellung «Swiss Press Photo 22» zeigt die besten Schweizer Pressebilder des Jahres 2021. Sie findet erstmals im Bernischen Historischen Museum statt. »Weiterlesen
Das Kollektiv 3027 lädt zum gemeinsamen Gestalten.© ZVG
Cabane B, Bern

Ausufernde Kreativität

Im Kunstraum Cabane B lädt das Kollektiv 3027 dazu ein, Bümpliz Farbe zu verleihen. »Weiterlesen
Schauspielerin Dascha von Waberer verkörpert Nastassja Martin und die Bärin.© Severin Novacki
Das Theater an der Effingerstrasse, Bern

Eine zerrissene Frau

Am Theater an der Effingerstrasse kommt es unter der Regie von Annina Dullin zur deutschsprachigen Erst­auf­führung von «An das Wilde glauben». Eine Geschichte über eine blutige Kollision und ihre Folgen. »Weiterlesen
Miluska Praxmarer ist Teil der Ausstellung «Menschenbilder».© Gina Roder
Dreifaltigkeitskirche, Bern

Sichtbare Gesichter

Die Ausstellung «Menschenbilder» macht unsichtbare Arbeit sichtbar. »Weiterlesen
© T+T Fotografie
Stadttheater Biel und Solothurn

Komisch wie Kafka

Kafka mal ganz freudig: Das Theater Orchester Biel Solothurn zeigt mit dem Stück «Kafka in Farbe» die spassige Seite des Schriftstellers. »Weiterlesen
Der Berner Lorenz Pauli mit seinem neuen Erzählbuch «Ds Glück het vier Bei».© David Fürst
Hallers brasserie, Bern

«Ich bin nie aus dem Kindsein herausgewachsen»

«Ds Glück het vier Bei» heisst das neue Vorlesebuch von Lorenz Pauli. Ein Gespräch mit dem Berner Kinderbuchautor über Mut, Katzen und Mäuse, und weshalb seine Protagonist*innen so oft Tiere sind. »Weiterlesen
«Slide Mantra»: Unbeschwerte Kunst aus Marmor an der Biennale von 1986. © INFGM/2021, Pro Litteris, Zurich
Zentrum Paul Klee, Bern

Kunst unter dem Gesäss

Das Zentrum Paul Klee zeigt das Oeuvre des japanisch-amerikanischen Bildhauers und Designers Isamu Noguchi: Der Weltbürger verstand Kunst als Teil des Lebens – und schuf mitunter humorvoll-verspielte Objekte, die die Museum-Alltag-Schranke aufhoben. »Weiterlesen
De l‘Horizons autofiktionales Ich nimmt die Spur dessen auf, was nie zur Sprache kam. © Florian Spring

Gewebe aus Text und Körper

Mit «Blutbuch» erschreibt Kim de l’Horizon ein non-binäres Körper-Ich und eine Mütter-Genealogie. Der autofiktionale Roman ist für den Deutschen Buchpreis nominiert. »Weiterlesen
Im Kunstmuseum Bern läuft die Ausstellung «Gurlitt. Eine Bilanz».© Kunstmuseum Bern, Legat Cornelius Gurlitt 2014
Kunstmuseum Bern

Antworten zur Herkunft

Das Kunstmuseum Bern präsentiert in der Ausstellung «Gurlitt. Eine Bilanz» seine Recherchen zur Provenienz der Kunstwerke. »Weiterlesen
Gibt das alltägliche Leben auf kreative Weise wieder: Komponist Alex Paxton.© Elischa Kaminer
Dampfzentrale, Bern

Tentakelhafter Flow

Der junge britische Komponist und Posaunist Alex Paxton schrieb für das jurassische Nouvel Ensemble Contemporain «Shrimp BIT Babyface», ein Stück für 10 Instrumente. Zu hören ist es in der Dampfzentrale neben einer Neukomposition der Experimentalgrösse Sylvie Courvoisier. »Weiterlesen
Dem Schuss hinterher in Armani.© Ingeborg Lüscher
Kunsthaus Interlaken

Am Ball bleiben

Die Ausstellung «Fussball ißt unser Leben» im Kunsthaus Interlaken zeigt Kunst rund ums runde Leder. Kurator Heinz Häsler ist ein YB-Fan. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden