mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Franziska Streun liest im Ono. © Patric Spahni
Ono das Kulturlokal, Bern

Mut zum Reden


Franziska Streuns Roman «unlebbar» will Mut machen, zu reden. Sie besucht damit das Ono.  »Weiterlesen
Andri Bänziger organisiert - und liest. © ZVG
Tojo in der Reitschule, Bern

Lust auf Literatur

4 Autor*innen pro Stunde: LIT3, das Literaturfest im Tojo, bringt Publikum und Autor*innen zusammen. »Weiterlesen
Klavier, Geige, Cello: Igor Andreev, Alexis Vincent und Gabriel Faur spielen im Trio. © Anna Elle
Diverse Orte, Bern / Zentrum Paul Klee, Bern

Eins, zwei oder drei

Nur ohne Klavier geht nicht: Das Piano Trio Fest feiert die Vielfalt von Klaviertrios. In sieben Konzerten an vier Konzertorten in allen möglichen Varianten. »Weiterlesen
Erzählen in «The Curse» aus dem Off: Maria Kaur Bedi und Satindar Singh Bedi.© Vinca Film
Kino Rex, Bern

«Der Film hat unsere Beziehung gestärkt»

2019 verliebten sich Maria Kaur Bedi aus Bern und Satindar Singh Bedi aus Indien. Im Dokumentarfilm «The Curse» verbildlichen sie ihr Leben als Paar, das gegen die Alkoholsucht des einen kämpft. Ein Gespräch über Rück­fälle und das Befreiende am Filmen. »Weiterlesen
© BärenStark
Kornhausforum, Bern

Wie der Bär so steppt

Ob irrwitzig tanzend, hinter einer Maske hervorguckend, Saxofon oder Marionetten spielend: Das wiederkehrende Element auf den Plakaten zur Bärner Fasnacht ist der Bär. »Weiterlesen
Sind fadengerade, parodieren, können aber auch melancholisch: Chaostruppe.© Dave Schnell
Mühle Hunziken, Rubigen

Ein letztes Mal das Chaos feiern

Am Freitag rappt die Chaostruppe das erste Mal in der Mühle Hunziken und das letzte Mal im Raum Bern, bevor sich die Crew zurückzieht, um neue Projekte anzugehen. »Weiterlesen
Er arbeitete auch mit Feuer: Joan Miró.© Photographic Archive F. Català-Roca - Arxiu del Collegi d'Arquitectes de Catalunya
Zentrum Paul Klee, Bern

Ausbruch in die Reduktion

Das Zentrum Paul Klee zeigt eine Schau des katalanischen Künstlers Joan Miró. Zu sehen ist sein Spätwerk, das radikale Rohheit und äusserste Konzentration atmet. »Weiterlesen
Legende: Liebt Fashion und ist geprägt vom Kampfsport: Choreograf Po-Cheng Tsai.© Martin Friedli
Stadttheater, Bern

Wie fliegende Delfine

Mit «Bach recomposed» präsentiert Bühnen Bern einen dreiteiligen Ballettabend. Der taiwanesische Choreograf Po-Cheng Tsai lässt das Ensemble zu Wellen werden. »Weiterlesen
Der Künstler im Selbstporträt: Franz Gertsch malte sich 1980 auf 257 × 391 cm. © Galerie M. Haas, Berlin © Franz Gertsch
Museum Franz Gertsch, Burgdorf

Der Bilderphilosoph

Vergangenen Dezember verstarb Franz Gertsch. Der Kulturjournalist Konrad Tobler erinnert sich an den Künstler, dem es sauer aufstiess, wenn man seine Werke mit Fotografien verglich. Denn eigentlich transformierte er die Wirklichkeit in ein Flimmern. »Weiterlesen
Quator Diotima lassen das Wesen von Janáčeks Muse aufleben, wie es der Komponist einst in Streichmusik übersetzte.© Lyodoh Kaneko
Museum für Kunst und Geschichte, Freiburg

Intimst sind ihre Töne

Quatuor Diotima spannen für «Eclatsconcerts» den Bogen zwischen Romantik, Moderne und Gegenwart: Leoš Janáčeks überschäumende «Intime Briefe» treffen auf György Ligetis «Métamorphoses nocturnes» und Dieter Ammanns «Distanzenquartett». »Weiterlesen
SA 04.02. 20 UHR
Einige Unannehmlichkeiten und Krisen erwarten die Gäste der Yacht.© ZVG
Aula Oberstufenzentrum, Ittigen

Ein ziemlich abtörnender Törn

Das Theater Ittigen entführt mit dem Stück «Törn» auf einen mysteriösen Bodenseetrip. Die zur Kreuzfahrt geladenen Gäste wissen nicht, worauf sie sich einlassen. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden